Kosteneffizienz dank Signalübertragung über das offene Internet

„Heimatfernsehen“ überall zu jeder Zeit: Mit der innovativen Lösung des Partners Zixi ermöglicht netorium der Mediengruppe RTL Deutschland die kosteneffiziente und sichere Distribution von deutschsprachigen Inhalten weltweit.

Ausgangslage

Um der ständig steigenden Mobilität der Zuschauer Rechnung zu tragen, den immer höher werdenden Ansprüchen an die Empfangsqualität gerecht zu werden und global Reichweiten zu erhöhen, möchte die Mediengruppe RTL Deutschland allen Interessierten weltweit deutschsprachiges Fernsehen als 24/7 Pay TV Service anbieten.

Lösung

Für den neuen Channel RTL International soll ein bereits encodiertes Signal als DVB Transportstrom an Kabelprovider weltweit übertragen werden, um von diesen in das lokale Enduser Netzwerk eingespeist werden zu können. Eine mögliche Übertragung des DVB Transportstroms über Satellit scheidet aus Kostengründen aus.
Die innovative Technologie des netorium Partners ZIXI ermöglicht die sichere Distribution von DVB Strömen mit QoS über das offene Internet. Mit einem speziellen IP-Protokoll-Verfahren werden nahezu alle durch das Internet verursachten IP Paketverluste oder Verzögerungen ausgeglichen. Gleichzeitig entstehen praktisch keine Übertragungskosten.

Architektur

ZIXI bietet ein redundantes Paar an Broadcaster Servern, die in einer 1+1 Konfiguration vom Muttersender aus betrieben werden. Diese werden mit dem DVB Transportstrom gespeist und in das offene Internet übertragen. Dabei werden  Punkt‑zu‑Multipunkt‑Verbindungen mit Unicast Strömen erzeugt. Der Empfänger beim Kabelnetzbetreiber ist ein Integrated Receiver Decoder (IRD) der netorium Partnerfirma Harmonic (PVR8130), der ein integriertes ZIXI Interface besitzt. Das empfangene Signal kann entweder als DVB ASI, IP oder im Basisband ausgegeben werden. Fällt ein Broadcaster in Deutschland aus oder wird der Unicast Weg unterbrochen, zieht der IRD automatisch den IP Unicast vom redundanten Broadcaster Server.